Tag-Archiv für 'verblendung'

Snowdown! oder: der Überwachungsskandal, der keiner war.

„Tatsächlich sterben mehr Amerikaner durch Badezimmerstürze und Polizeischüsse, als durch Terrorismus“, so teilte Edward Snowden der Öffentlichkeit vor ein paar Wochen im Live-Chat auf die Frage hin mit, was er denn auf den Vorwurf entgegnen würde, er habe den international operierenden Terrorismus darauf aufmerksam gemacht, sicherere Kommunikationskanäle zu nutzen.1

Das Zitat setzt allerdings vollkommen unzusammenhängende Sachverhalte in ein Verhältnis und zwar mit einer leicht zu durchschauenden Absicht: den internationalen Terrorismus zu relativieren, um sein Handeln vor sich selbst oder auch vor anderen rechtfertigbar zu machen. Dadurch wird dieses ernste Thema ins Lächerliche gezogen und, ob gewollt oder nicht, verharmlost. (mehr…)

Das falsche Spiel

Diese Lyrik zielte inhaltlich mal auf die vorletzte „Strophe“ meiner Gedanken der Einsamkeit. Sie kann aber (und will wohl) auch metaphorisch verstanden werden.

(mehr…)

Changing Mind Paradigms

In meinem letzten Beitrag ging es noch hauptsächlich um das allgemeine Schulsystem. Dass die dort angesprochenen Probleme nicht nur Schulen, sondern auch Hochschulen betreffen, sollte bekannt sein. Wie schlecht es jedoch um die StudentInnenschaft steht, offenbart sich beispielhaft an dem Kommentar eines Studenten, der als Reaktion auf einen Artikel der Politologin Christiane Florin (ebenfalls) auf zeit.de veröffentlicht wurde. (mehr…)