Der Antifaschismus ist tot.

Antifaschismus würde heute bedeuten, sich darauf vorzubereiten, dass es in den nächsten Wochen vermehrt zu antisemitischen Übergriffen kommen könnte, um diesen ggf. an der richtigen Stelle etwas entgegensetzen zu können. Doch die Antifa, die ihre Hochzeit in den 90er Jahren hatte, gibt es heute nicht mehr. Alles, was von ihr in Westdeutschland und insbesondere in bundesdeutschen Großstädten noch übrig ist, trifft sich ein paar mal im Jahr zum Wochenendausflug etwa nach Dresden oder Wien, um auf diesen Pflichtveranstaltungen den hobbymäßigen Kleinkampf gegen Neonazis und Burschenschaftler zu führen, die gesellschaftlich absolut marginal sind.
Erklären lässt sich dies mit der heutigen Lage von Praxis überhaupt. Während diese nur in einigen wenigen Nischen irgendwie noch sinnvoll wäre, bietet der Kampf gegen Nazis ein zweifaches Erfolgserlebnis: man hat immer das Argument der Mehrheit auf seiner Seite und kommt dementsprechend leichtfüßig zum bescheidenen Ziel, die Nazis nicht durch Stadt XY ziehen zu sehen. Am Ende des Tages können sich alle auf die Schultern klopfen und sich freuen, dass es dieses Jahr wieder geklappt hat.
Im Gegensatz dazu, würde es tatsächlich bedeuten, etwas zu riskieren, würde man sich dem antisemitischen Mob in den Weg stellen, der in den letzten Wochen durch deutsche und andere europäische Straßen zog. Doch diese Art von Antifaschismus gibt es offenbar seit der Marginalisierung von Neonazis durch den Aufstand der Anständigen nicht mehr.


2 Antworten auf „Der Antifaschismus ist tot.“


  1. 1 Tim 20. Juli 2014 um 22:57 Uhr

    Klar gibt’s die noch, die laufen jedoch in bester Querfront-Manier mit dem Mob mit.

  2. 2 Frankie 21. Juli 2014 um 13:21 Uhr

    http://classlessandfree.wordpress.com/2014/07/18/linksjugend-bereitet-antisemitismus-islamismus-und-nationalismus-den-boden/comment-page-1/#comment-47

    Es gibt sie, aber wo ich Ihnen Recht geben muss, ist, dass diese eine Seltenheit sind und leider kein organisierter Widedrstand gegen diesen Antisemitismus möglich zu sein scheint.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − fünf =