Keep Dancing!

Im Frühling diesen Jahres erschien die erste Ausgabe einer neuen polit-kulturellen Zeitschrift namens „Keep Dancing“. Das Projekt aus Rostock / Mecklenburg-Vorpommern versteht sich selber als subversiv-antagonistisches Kunst-, Politik-, Kritik-, Theorie- und Praxis-Heft mit Zine-Charakter. Jeder kann mitmachen, „Gesellschafts-, Ideologie- und Kapitalismuskritik sind insofern genau so Inhalt, wie Provokation, Sehnsucht und Träumerei“, so kann man auf der Projekt-Homepage lesen.

In den nächsten Wochen soll die nächste Ausgabe erscheinen, zu der auch ich etwas beigesteuert habe. An dieser Stelle sei daher einmal der Zine-Blog empfohlen, auf dem einzelne Beiträge erscheinen, über den man erfährt, wo es Ausgaben zu beziehen gibt oder wo man (vielleicht?) auch eine Ausgabe bestellen kann: keepingthedance.blogsport.eu


9 Antworten auf „Keep Dancing!“


  1. 1 Johan Kartoffel 10. Oktober 2012 um 23:36 Uhr

    Bin gespannt auf die themen. Sieht aber so aus als wäre es langsam uncool nicht eine art „großes thier“ in seiner eigenen stadt zu haben. Ich fand die letzte ausgabe eigentlich ganz gut. Was ich als kritikwürdig (im sinne von nicht-kritik) empfand äußerte ich schon.http://rostockboulevard.blogsport.de/2012/05/24/und-ich-will-meinen-metaphysischen-lolli/ [zugegeben besonders interlektuel is es nicht] Besonders freue ich mich auf das thema:
    „Thesen zur radikalen Linken in Rostock und Umgebung“
    http://keepingthedance.blogsport.eu/ausgaben/ausgabe-2-72/

    naja sehen wir mal was abgeht.

  2. 2 bea 11. Oktober 2012 um 11:12 Uhr

    Sieht so aus als gäbe es dann wohl sehr viele „uncoole“ Städte.
    Die Referenz auf grosse Thier kann ich aber nicht ganz nachvollziehen, schließlich sind die auch erst bei der zweiten Ausgabe. Man könnte also genau so gut Keep Dancing als Referenzpunkt wählen ; )

  3. 3 Johan Kartoffel 11. Oktober 2012 um 13:19 Uhr

    Zu den „uncoolen städten“: einst wurde bei einem beitrag von mir mal so kommentiert: „„Scheiß Drecksnest“ war ein schönes Transparent in Insel. Es taugt aber ebenso in Hamburg, Berlin oder Rostock. Die Summe seiner Teile, alles Drecksnester, macht das Ganze aus, scheiße Deutschland.“ TrojanSkin (hehe)
    http://rostockboulevard.blogsport.de/2012/08/15/denk-ich-an-deutschland-bringt-mich-nur-das-wetter-zum-lachen-blockwart/#comment-508

    Ich denke das „große thier“ (und haben schon texte für heft 3 veröffentlicht) hat nen höheren bekanntheitsgrad und ist älter =) … (Dazu auch noch längere Beiträge, im allgemeinen würde ich aber sagen, dass sie keepdancing und großes thier durch die emotionalität in den beiträgen unterscheidet/ der „pöbelgehalt“ wird zuzm teil alleine von KP (kritische provinz) gehalten.) Ich denke aber das der vergleich, nachdem ich das zine gelesen habe, etwas hinkt. Ohne jetzt böse klingen zu wollen, aber es liest sich eher wie ein punkzine (vielleicht beabsichtigt).

  4. 4 Maria (exneo) 11. Oktober 2012 um 23:41 Uhr

    Ich distanziere mich ausdrücklich von dem Zeitschriftenprojekt „keep dancing“. Sollten wir in Zukunft zum Referenzpunkt für irgendwas vergleichbares werden, gibt es sofortige Gegenmaßnahmen. Versprochen.

  5. 5 bea 18. Oktober 2012 um 18:26 Uhr

    Entspann dich mal und mach dich vor allem nicht lächerlich. Irgendwer aus dem Internet schreibt in eine Blogkommentarspalte im gleichen Atemzug von zwei jungen Zeitschriftenprojekten, von dem du an einem beteiligt bist und das soll dir Anlass dazu geben „Gegenmaßnahmen“ zu ergreifen? Was auch immer diese Gegenmaßnahmen sein könnten: aus welchem Grund?!

    PS: Hab dein Beitrag eben erst im Spamordner gefunden, daher die verspätete Freischaltung.

  6. 6 bea 18. Oktober 2012 um 18:35 Uhr

    @Johan Kartoffel:

    In der Tat hinkt der Vergleich. Schon alleine deshalb, weil beide Projekte wohl einen vollkommen anderen Anspruch haben, das ist zumindest mein Eindruck.
    Was zur Hölle meinst du nur mit Punk-Zine?! Alles was ich jemals an Punk-Zines gesehen habe, hatte wirklich nicht viel mit Keep Dancing gemein.

  7. 7 Maria (exneo) 18. Oktober 2012 um 18:43 Uhr

    @Gegenmaßnahmen? Presseerklärungen, Drohbriffe, Knieschüsse ABC-Waffen. Klarer Fall. Nachmachen gilt nicht.

    (Mein Humor wird offensichtlich oft nicht verstanden. Ironie und so. Natürlich ist es uns völlig wurscht ob wir Referenzpunkt für irgendwas sind. Ist in diesen Verhältnissen sowieso meisten irrelevant. Entspann du dich doch mal ^^)

  8. 8 bea 18. Oktober 2012 um 21:38 Uhr

    Nicht gekennzeichnete Ironie im Internet, seriously?! das habe ich tatsächlich einfach gar nicht verstanden – es war wohl noch nicht absurd genug. aber ich dachte tatsächlich du drehst durch ;D

  9. 9 Johann 18. Oktober 2012 um 23:05 Uhr

    Ok. dann kennen wir verschiedene punk zines =)

    jo, du hast recht … (verschiedener anspruch usw.)

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs × fünf =